Gedanken zum Monatsspruch für Dezember

 

Als sie den Stern sahen, wurden sie hoch erfreut.

                                                                                                               Evangelium nach Matthäus

Kapitel 2, Vers 10

 

So früh hatte ich damit noch gar nicht gerechnet.

Aber klar doch! Irgendwann mussten die städtischen Arbeiter damit anfangen, die Advents- und Weihnachtsbeleuchtung aufzuhängen, damit pünktlich zum ersten Advent die Straßen entsprechend beleuchtet werden können. Und auch als ich diese Gedanken für den Monatsspruch zu Papier bringen sollte, dachte ich im ersten Moment: das kommt doch erst zu Weihnachten dran!

Aber dann wurde mir klar, dass jene Weisen / Sterndeuter aus dem Morgenland sich auch nicht erst am 24. Dezember auf den Weg gemacht haben konnten, um den versprochenen neuen König zu besuchen. Für die weite Reise bis nach Israel mussten sie einiges vorbereiten und für ihre lange Abwesenheit daheim so manches organisieren, bevor sie dem freudigen Ereignis entgegeneilen konnten.

Aber wer sagt eigentlich, dass die strahlende Erscheinung am nächtlichen Himmel nur von jenen Sternkundigen bemerkt worden ist? Vielleicht haben auch „ganz normale“ Menschen, die einfach nur nicht schlafen konnten und nur mal eben den Sternenhimmel betrachtet haben auch den auffälligen Stern entdeckt. Vielleicht haben sie sich auch so ihre Gedanken gemacht, was das wohl bedeuten könnte. Ist das ein gutes Zeichen oder etwa ein böses Omen? Vielleicht haben sich auch einfach nur darüber gefreut. Ist das der Sinn von Advent und Weihnachten, dass auch wir uns einfach darüber freuen dürfen?

Unabhängig von irgendwelchen Vorbereitungen und ohne großen Aufwand dürfen wir die Tage im Advent und Weihnachten einfach genießen und uns darüber freuen, dass Gott nicht nur damals, vor 2000 Jahren in die Welt gekommen ist. ER möchte uns jeden Tag neu besuchen, wenn wir ihn in unser Leben hineinlassen.

 

Eine frohe und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit wünscht Ihnen

 

Ihr Pfarrer Michael Schaefer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Mls.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt