Monatsspruch August

 

„Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin;

wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“

(Psalm 139, Vers 14)

 

Immer wieder erreichen uns Nachrichten wie: „Wie durch ein Wunder ist unser Nachbar doch aus dem Koma wieder aufgewacht …“. „Wie durch ein Wunder haben alle Insassen des Fahrzeugs den schweren Unfall nahezu unverletzt überstanden …“. „Wie durch ein Wunder ist auch Tage nach dem Bombenangriff auf ein syrisches Wohngebiet ein Kleinkind aus den Trümmern geborgen worden …“. Niemand hätte mehr damit gerechnet, und doch ist es passiert. Hören wir von einem solchen Ereignis, macht sich ein gutes Gefühl in uns breit, und ein Seufzer der Erleichterung „Gott sei Dank“ kommt uns über die Lippen. Ist dieses Gefühl nicht Ausdruck dafür, dass in uns eine Sehnsucht nach dem Wunderbaren lebt, die nur darauf wartet, gestillt zu werden?

 

Aber ein Wunder ist nicht nur etwas, das „Eventcharakter“ hat, sondern immer und überall ereignet sich Wunderbares – nur verlieren wir es im Alltag aus den Augen. Dabei ist das ganze Leben ein Wunder, das sich aus Gott, der Quelle alles Wunderbaren, speist: „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“ (Ps 139,14) In Gott kommt unsere Sehnsucht nach dem Wunderbaren zur Ruhe, wir erkennen, dass unser Leben eingebettet ist in das vollkommene Wunder, das seine Schöpfung ist – und das ist Grund zu Freude: „Gott sei Dank!“

 

Unser Leben ist ein wunderbares Werk, wunderbar geschaffen und im Laufe unserer Lebensgeschichte wunderbar fortgeschrieben. Führen wir uns einmal vor Augen, wie unser Leben so geworden ist, wie es heute ist: Wie viel hätte da auch anders laufen können! Nur wenig davon verdanken wir uns selbst: Die Familie, in die wir hineingeboren wurden, unser Aussehen und unsere Begabungen, all das haben wir empfangen. Es liegt an uns, dieses Wunder als solches zu begreifen und zu gestalten, sprich das eigene Leben so wie jedes andere auch wertzuschätzen, im Wissen darum: Wir sind lebendige Wunder Gottes.                 

               

cand.theol. Lena Schaefer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Mls.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt