Gedanken zum Monatsspruch Juni

 

Mose sagte:

„Fürchtet euch nicht! Bleibt stehen

und schaut zu wie der Herr euch rettet!“

 

2. Buch Mose

Kapitel 14, Vers 13

 

Dieser Satz steht mitten in der großen Geschichte vom Auszug des Volkes Israel aus Ägypten und seiner Errettung am Schilfmeer. Ein Stoff wie gemacht für einen Monumentalfilm wie dem bekannten Klassiker „Die Zehn Gebote“.

Mose erhebt seinen Stab und das Meer teilt sich. Die Israeliten können mit ihren Tieren und all ihrer Habe durchziehen, aber über die ägyptischen Verfolger brechen die Fluten herein und die Wogen verschlingen sie samt ihren Streitwagen und Rossen.

Ob sich das genauso zu getragen hat? Viel ist darüber geschrieben, geforscht und spekuliert worden. Wesentlich aber ist die Botschaft unseres Monatsspruches „Der Herr rettet“. Er rettet selbst in Situationen, die aussichtslos und ausweglos erscheinen.

Der Herr rettet, das gilt auch für uns. Vielleicht ist die Rettung nicht so spektakulär wie damals am Schilfmeer und auch nicht so wie wir es uns vor-stellen oder wünschen; aber so, dass sich ein Weg auftut, eine Möglichkeit, weiterzukommen. Ja, manchmal können wir auch auf wunderbare Weise Hilfe erfahren, wenn wir darauf vertrauen, dass Gott unsere Not sieht und uns retten kann.

Darum: „Fürchtet euch nicht!“

Bleibt stehen und gebt der Liebe Gottes Raum. 

 

 

Ihre Pfarrerin Diana Eschrich-Skoda

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Mls.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt